Neue Produkte

NEU! BARF Menüs für Hunde und Katzen

Bettina Maria Luibl führt in ihrem LANDBARF Shop in Greifenburg, der Barfshop zwischen Kärnten und Osttirol, jetzt auch leckere zusammengestellte Menüs für Hunde und Katzen.

LANDBARF ist artgerechter Genuss für alle Fleischfresser

Wer den Barfshop im Drautal kennt, weiß, dass hier nicht nur Fleisch für Hunde und Katzen verkauft wird, sondern auch eine gute Beratung stattfindet. Die zertifizierte Tierernährungsberaterin ist immer bedacht, sinnvolle und schmackhafte Menüs für die 4-Beiner zu kreieren. Ihre Barfmenüs für den Hund und die Katze überzeugen die Tierbesitzer sehr, denn nur wenige Zusätze sind zu ergänzen um eine vollwertige Mahlzeit zu bieten.

Das neue Menü Rind für Katzen

Hundemenüs kennt man in der Barferszene zu genüge, aber extra zusammengesetzte Katzenmenüs findet man wenige. Denn BARFEN für Katzen ist noch nicht so bekannt, da sich die Stubentiger sehr schwer von seinem gewohnten Futter abbringen lassen. Bettina Luibl die Jungunternehmerin in Kärnten ist jedoch überzeugt, dass nur sehr wenige Schnurries ihren Menüs wiederstehen können.

Wertvoll zusammengestellte Einzelkomponenten in einem hochwertigen Menü

Neben Muskelfleisch findet man im LANDBARF Katzenmenü auch Herz, Innereien, Rohfleischknochen, Fisch und einwenig Ballaststoffe für eine gute Darmtätigkeit. Im Barfshop bekommt man derzeit einmal die Gelfügelvariante und ein Barfmenü mit Rind als Hauptbestandteil. Sicherlich sind in der nächsten Zeit noch viele leckere Rohfleischmenüs für Hunde und Katzen geplant.

Kreiere dein eigenes BARF Menüs mit individuellen Futterplänen

Als zertifizierte Ernährungsberaterin erstellt die Barfspezialistin Bettina Luibl auch individuelle BARF Pläne mit den genauen Bedarfszahlen und der Futtermenge. Somit kann man aus ausgewählten tierischen und pflanzlichen Komponenten sein eigenes Menü kreieren. Einfach alle Zutaten auftauen in eine Schüssel geben und einmal kräftig umrühren und portionsweise einfrieren. Rofleischknochen sollten jedoch immer einzeln und unter Aufsicht gefüttert werden, wenn sie noch am Stück und nicht faschiert sind, empfiehlt die BARF-Beraterin aus Kärnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert